ShortNews: Der zweite Tag der DreamHack Open: Winter 14

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Am zweiten Tag der DreamHack Open: Winter 2014 gab es erneut einige Momente die für Aufsehen sorgten. Leider musste sich der Überraschungs-Viertelfinalist PENTA Sports aus dem CS:GO Turnier verabschieden. Was auf einem der größten Gaming-Festivals der Welt sonst so abging erfahrt ihr natürlich auch hier!

|Counter-Strike Global: Offensive


clear.gif

Heute wurden alle Viertelfinalspiele ausgetragen, hierbei sorgte vor allem NiP für Aufsehen. Die Anfangs so hochgelobten HellRaisers mussten sich den Schweden beugen und verloren klar mit 2:0. Im zweiten Match verlor leider auch das deutsche Überraschungsteam von PENTA Sports mit einem nicht ganz so klaren 2:0, denn sie zeigten trotz der Niederlage eine hervorragende Leistung. Im dritten Match kam es dann zu einem riesen Eklat. LDLC war drauf und dran Fnatic zu demontieren und dominierte die zweite und dritte Map deutlich, jedoch packte olofmeister auf de_overpass eine neue Position. Im Endeffekt schied LDLC dann auf de_overpass mit 13:16 aus und die in Frage gestellten Spieler von Fnatic sind im Halbfinale. Im letzten Spiel des Abends mussten sich die Dänen von Dignitas 0:2 den Ukrainern von Natus Vincere beugen.


|Starcraft 2

Heute sollte sich das Teilnehmerfeld bis auf sechs Koreaner ausdünnen. Leider verabschiedeten sich zwei der Publikumslieblinge früh aus dem Turnier, Jeadong verlor klar 0:3 gegen den Protoss San und der BossToss (MC) unterlag 2:3 gegen jjakji. Neben dem Winner-Bracket Finale zwischen Life und ForGG, düfen wir uns auf First gegen jjakji & Polt vs. TaeJa freuen. Gerade das Match zwischen den beiden Terranern könnte ein Highlight werden!


|DotA 2

Hier gingen beide Halbfinalspiele recht deutlich zu Ende. Im ersten schlugen die Jungs von Evil Genuises klar die Polarbären von Virtus.pro in die Flucht. Im zweiten Spiel sorgten die Russen vom anderen Team aus dem Hause Virtus.pro für eine Überraschung und schlugen Cloud9 klar 2:0. Im Finale des Winner-Brackets marschierten die Jungs von Evil Genuises ebenfalls weiter, sie beförderten die Russen von Virtus.pro mit 2:0 ins Loser-Bracket. Hier fand Cloud9 zu alter Stärke zurück und schlug im Halbfinale des Loser-Brackets Virtus.pro Polar ebenfalls klar 2:0.


|Hearthstone

Im Winner-Bracket der Gruppe D sorgte der Brite Cipher für einen Durchmarsch, er qualifizierte sich mit nur drei verlorenen Händen für die Top 8. Neben Cipher sicherte sich auch der Niederländer ThijsNL einen Platz in den Top 8. In Gruppe C schaffte es überraschend ein Deutscher sich für die Top 8 zu qualifizieren. Lifecoach vom Team Lucky Draw sicherte sich über das Loser-Bracket sein Ticket für die nächste Runde. Im Winner-Bracket schaffte es der Neuling vom Hause Team Liquid, Neirea.



Quelle: Esports-NewsCenter


Folgt TRG auch auf Facebook und Twitter

Facebook | Twitter
 

Anhänge

  • TeamBild1.png
    TeamBild1.png
    130,8 KB · Aufrufe: 3.234
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top